Ein kurzer Einblick in die Geschichte unseres Vereines.

Im Jahr 1967 wurde der Verein "Fröhliche Bergler Hackermühle" von 16 Personen gegründet. Nachdem der Gasthof Hackermühle 1972 teilweise dem Brand zum Opfer fiel, zog der Verein in den Nachbarort Maxhofen. 1984 erfolgte die Rückkehr in den Gründergasthof Hackermühle. 1988 wurde in Greising ein neues Feuerwehrhaus errichtet.

Der Schützenverein nutzte die Gelegenheit und hat sich im Dachgeschoß des Feuerwehrhauses mit sehr viel Eigenleistung ein eigenes Schützenheim geschaffen.

Daraufhin wurde der Vereinsname geändert in "Fröhliche Bergler Greising e.V."

Mit dem neuen Vereinsheim wuchs nicht nur die Mitgliederzahl, sondern vor allem auch die sportlichen Leistungen der Schützen. Der Verein stellt mehrfache Stadtmeister, Gaumeister, Bezirksmeister, Bayerische Meister und nicht zuletzt auch einen 2-fachen Deutschen Meister. Die Zahl der startenden Mannschaften in den Gaurunden-wettkämpfen konnte von einer Mannschaft im Jahre 1970 auf 7 Mannschaften in diesem Jahr gesteigert werden. 1997 wurde zum 30-jährigen Bestehen des Vereines ein Dorfschießen in Greising eingeführt, das seitdem jährlich stattfindet. Aber der wohl größte sportliche Erfolg des Vereines war 1999 als die 1. Mannschaft in die Regionalliga des Deutschen Schützenbund aufstieg.

Meyton Schießstand

 

Im Sommer 2012 wurden 4 Seilzuganlagen durch 4 elektronische Schießstände der Firma Meyton ersetzt. Jeder Schießstand hat seinen eigenen Bildschirm

Aktuelle Nachrichten